Rosensteins Blog
Rosensteins GmbH | Praxismarketing, Social Media und QM für Arztpraxen
Die Sozialen Netzwerke gehören unausweichlich zum Online Marketing und zum Reputationsmanagement dazu und sind nicht mehr einfach nur eine Modeerscheinung. Wer seine Patienten mit aktuellen Informationen erreichen möchte, kann die sozialen Netzwerke als Multiplikatoren nutzen. Wir bekommen zwar immer wieder zu hören, dass die Mundpropaganda immer noch das Wichtigste sei, aber dabei wird unterschätzt, in welchem Maße Diese heutzutage auch online stattfindet. Patienten berichten über Ihre Erfahrungen und Eindrücke in Foren und Bewertungsportalen und posten diese bei Facebook, Twitter & Co. Im Prinzip nichts anderes als das, was sie ihren Verwandten, Freunden und Bekannten erzählen. Also Mundpropaganda 2.0. Somit erreichet deren Mundpropaganda ein deutlich größeres Auditorium! Viele Praxen wehren sich immer noch und sind der Meinung dass sie das nicht brauchen. Viele haben auch Bedenken, dass sie dann negativ bewertet werden und sich dagegen nicht wehren können. Hierzu sei gesagt, dass unabhängig ob Sie Profile, Accounts o.ä. bei den einzelnen Seiten, Portalen oder Foren haben, Ihre Patienten Sie bewerten; ob Sie wollen oder nicht!
Praxismarketing, Arzt, Werbung, TV-Wartezimmer, QM, Social Media, Webdesign, Bewertungsportal, Felix Steinert, Rosensteins, Corporate Design, München
15246
single,single-post,postid-15246,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-6.4,wpb-js-composer js-comp-ver-4.4.2,vc_responsive

Mundpropaganda findet heutzutage auch online statt

  • Doc_Screen_neuerTrenner_Januar-2013
  • TV-Wartezimmer-Schleife
  • Bildschirmfoto 2015-07-03 um 10.33.39

03 Jul Mundpropaganda findet heutzutage auch online statt

Marketing, Social Media und QM sind auch für Arztpraxen extrem wichtig.

Felix Steinert - Social Media Manager

Felix Steinert – Social Media Manager

Wir bekommen zwar immer wieder zu hören, dass die Mundpropaganda immer noch das Wichtigste sei, aber dabei wird unterschätzt, in welchem Maße Diese heutzutage auch online stattfindet.
Patienten berichten über Ihre Erfahrungen und Eindrücke in Foren und Bewertungsportalen und posten diese bei Facebook, Twitter & Co. Im Prinzip nichts anderes als das, was sie ihren Verwandten, Freunden und Bekannten erzählen. Also Mundpropaganda 2.0.
Somit erreichet deren Mundpropaganda ein deutlich größeres Auditorium!

Viele Praxen wehren sich immer noch und sind der Meinung dass sie das nicht brauchen. Viele haben auch Bedenken, dass sie dann negativ bewertet werden und sich dagegen nicht wehren können. Hierzu sei gesagt, dass unabhängig ob Sie Profile, Accounts o.ä. bei den einzelnen Seiten, Portalen oder Foren haben, Ihre Patienten Sie bewerten; ob Sie wollen oder nicht! Wenn Sie entsprechende Profile führen haben Sie den Vorteil, dass Sie die Meinungen und Bewertungen mitbekommen und darauf reagieren und das Ganze so steuern können.
Außerdem können Sie Ihre Patienten aktiv um eine Bewertung bitten. In der Regel bewertet Sie von sich aus primär derjenige, der unzufrieden ist. Das fällt natürlich schwer ins Gewicht, wenn Sie nur 3 Bewertungen haben und davon eine negativ ist. Wenn Sie das Ganze aber offensiv angehen und Ihren Patienten zeigen, dass Ihnen deren Meinung und Feedback wichtig ist, und somit sehr viele und vor allem positive Bewertungen erhalten, wiegen die wenigen negativen Bewertungen nicht schwer; im Gegenteil: oft zeigt es, dass Ihre Bewertungen nicht gefälscht/geschönt sind und wirken somit authentisch. Denn niemand hat nur zufriedene Patienten.
Außerdem kann man bei den negativen Bewertungen Stellung beziehen und auf die Kritik der Patienten eingehen und seine Sichtweise darlegen.

In Hinsicht auf das Praxismarketing ist es wichtig, dass die beiden Bereiche „Online“ und „Offline“ eng miteinander verknüpft sind und ineinander greifen.

Ich möchte Ihnen das an einem einfachen Beispiel darstellen:

Sie veranstalten eine Info-Abend für Ihre Patienten und lassen dazu Flyer & Plakate erstellen und bringen diese in die Verteilung.
Um weiterführende Informationen zu transportieren, geben Sie Ihre Website an und erstellen dort/lassen dort eine entsprechende Info-Seite erstellen.
Zusätzlich schreiben Sie einen kurzen Blogbeitrag und teilen diesen bei Facebook, Twitter & Co und Ihren Bewertungsportalen. Idealerweise bieten Sie die Möglichkeit einer Online-Anmeldung, um Ihre Mitarbeiter am Empfang zu entlasten 😉
Da weder Sie noch Ihr Team die Zeit finden wird, alle Patienten auf diese Veranstaltung hinzuweisen, können Sie diese auf Ihrem Bildschirm im Wartezimmer ankündigen.
Im Nachgang können Sie dann einen weiteren Blogbeitrag mit Bild und ev. Videobeitrag erstellen und diesen entsprechend „teilen“. Auch diesen können Sie in Ihrem Wartezimmer auf dem Bildschirm anteasern und somit die Patienten auf Ihre Website leiten. Somit haben Sie eine Mehrfachverwertung Ihrer Beiträge/Artikel.“

Generell empfehle ich Ihnen bei allen Aktivitäten im Internet Ihre Website als Basis aller Aktivitäten und die ganzen Portale und Foren flankierend zu nutzen um auf Ihre Website hinzuweisen.

Mehr dazu lesen Sie auch in meinem Artikel „6 goldene Regeln im Social Media Marketing für Ärzte“ ansehen>>

TV-Wartezimmer & doc-suche.de als ideale Ergänzung

Wir beschäftigen uns mit dem Praxismarketing, Social Media und QM für Arztpraxen und die Integration in den Praxisalltag.
Hierbei arbeiten wir sehr sehr eng mit TV-Wartezimmer und www.doc-suche.de zusammen, da diese hervorragende Dienstleistungen auf höchstem Niveau bieten, welche sich optimal in den Praxisalltag integrieren lassen und dabei neben vielen Vorteilen wie Erfüllen der Aufklärungspflicht und Umsetzen von QM-Maßnahmen auch Möglichkeiten zu Mundpropaganda 2.0 und Suchmaschinen-Optimierung bieten. Außerdem sind Sie dort vor Beleidigungen und Schmähkritik geschützt und haben einen hervorragenden Service, der Sie tatkräftigt unterstützt.

Bei uns erhalten Sie alles aus einer Hand und wir kümmern uns um eine ideale Integration in Ihre Arbeitsabläufe.
Auch in Hinsicht auf TV-Wartezimmer und doc-suche.de sind wir gerne Ihr Ansprechpartner.